Tod durch Grippe Impfung

Tod durch Grippe Impfung

13 Todesfälle direkt nach Grippeschutzimpfung

In Italien gab es 13 Todesfälle,  in relativ kurzer Zeit nach ihrer Grippeschutzimpfung des Schweizer Pharmakonzerns Novartis. Die betroffenen Personen starben 48 Stunden, nachdem sie den Impfstoff FLUAD erhalten hatten.

Das Labor des Internetmagazins Natural News untersuchte im Juni 2014 die Zusammensetzung von Grippeimpfstoffen. Im Ergebnis fanden sich Impfstoffe, die eine 25.000-fach höhere Konzentration an Quecksilber enthielten als der erlaubte Höchstwert im Trinkwasser.

Die Aufnahme des Giftes, ist viel schlimmer, da diese mit Impfstoffen injiziert wird. Weil das hochgiftige Quecksilber direkt in die Blutbahn kommt, kann es sich einfacher in verschiedenen Organen anreichern und schwere gesundheitliche Schäden verursachen.

Quecksilber wird mit Geburtsfehlern, Fehlgeburten, Nierenversagen und diversen neurologischen Schäden in Zusammenhang gebracht!

Die Impflobby ist sich natürlich sicher: “Die Opfer wären sowieso gestorben” Dasselbe könnten wir doch über die Corona-Toten sagen. Dennoch sind wir nun alle in ”Quarantäne”

Italien hat die Verwendung von zwei Chargen eines Grippeimpfstoffs der Schweizer Firma Novartis eingestellt! Italiens pharmazeutischer Wachhund Aifa sagte, die Suspendierung von Fluad sei eine Vorsichtsmaßnahme – und es wurden Tests durchgeführt, um festzustellen, ob ein Zusammenhang besteht.

Diese Stoffe werden angeblich zur Haltbarmachung und zur Immunstimulation eingesetzt. Nachfolgend findet ihr eine Auflistung, welche Stoffe unter anderem eingesetzt werden.

  • Thiomersal – dieser Stoff besteht zur hälfte aus Quecksilber und ist hochgiftig, Nerven und Hirn schädigend.
  • Mononatriumglutamat – ebenfalls Nerven und Hirn schädigend. Biohersteller tarnen Glutamat häufig als Hefeextrakt.
  • Aluminiumhydroxid, Aluminiumphosphat und Aluminiumsalze – stehen in Verbindung als Mitverursacher von Demenz und Alzheimer.
  • Formaldehyd – Hirn schädigend und krebserregend.
  • Zitronensäure -auch als E 330 bekannt – erhöht die Aufnahme von Aluminium im Körper und wird aus schwarzen Schimmel hergestellt. Das giftigste Toxin weltweit.
  • Neomycin – ein giftiges Antibiotikum verursacht Herzrasen und Erbrechen, wenn es in den Blutkreislauf gelangt oder es kommt zum anaphylaktischen Schock.
  • Aceton – ein giftiges Lösungsmittel
  • Serum aus Rindergewebe
  • Nierenzellen von Affen
  • Hühnereiweiß also Gewebe aus Hühner Embryos
  • Gelatine
  • Humanes Albumin (menschliches Protein im Blut) und
  • Zellen aus abgetriebenen menschlichen Föten

Viele Impfschäden treten erst nach Jahren und Jahrzehnten auf, wenn Krankheitssymptome nicht mehr im Zusammenhang mit Impfungen gebracht werden können. Was natürlich so beabsichtigt ist. Die Schäden treten früher oder später auf, je nachdem wie stark das eigene Immunsystem und die eigene Toleranzschwelle für Gifte ist. Doch irgendwann ist das Fass voll und es treten die ersten Erkrankungen auf.