ImpfOrmationen

Die Wahrheit, über IMPFUNGEN

ImpfOrmationen

Inhaltsverzeichnis
Rund ums Impfen

1. Einleitung

1. 2 Zweck des Dokumentes 

1. 3 Hintergrund

1. 4 Impfstatistiken 

1. 5 Masern Impfung


2.1.1  Statistik Deutschland

  • 2.1.2  Statistik England/Wales

Diphtherie-Impfung 

  • 2.2.1  Statistik Deutschland
  • 2.2.2  Statistik Italien

Scharlach-Impfung

Quellen für diverse Statistiken

Giftstoffe und Ihre Impfschäden


UAW Datenbank (Impfschäden) des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI)…………………………………….

Die Bahnbrechende Studie der Universität of Calgary in Canada

Impfschäden in Baden Württemberg

Allergien-Alarm für alle Masern-Impfstoffe!

Giftstoffe/Adjuvantien die in Impfungen vorkommen.



3.5.1  Thiomersal/Quecksilber (neurotoxisch)…………………………………………………………………. 9

  • 3.5.2  Aluminiumhydroxid/Aluminiumphosphat (neurotoxisch) ………………………………………. 13
  • 3.5.3  HeLa-Krebszellen ………………………………………………………………………………………………. 14
  • 3.5.4  Nierenzellen von Affen………………………………………………………………………………………. 14
  • 3.5.5  Hühnereiweiß (Gewebe aus Hühnerembryos) ……………………………………………………… 14
  • 3.5.6  Serum aus fötalem Rindergewebe ………………………………………………………………………. 14
  • 3.5.7  Zellen von abgetriebenen menschlichen Föten …………………………………………………….. 14
  • 3.5.8  Humanalbumin (menschliches Protein im Blut) ……………………………………………………. 15

Rund ums Impfen

1 Einleitung

1.1 Zweck des Dokumentes

Dieses Dokument soll dem Leser dabei unterstützen das Thema Impfen und krankmachende Viren aus einem anderen Licht zu sehen. Es beinhaltet eine Menge an faktisch belegbaren Informationen, die man über die Mainstream Medien nicht, oder nur schwerlich mit eigener Recherche bekommt. Es ist eine Zusammenfassung aus sorgfältig ausgesuchten Quellen von Medizinern und Wissenschaftlern, die versuchen die Fehlannahmen und Fehlentwicklungen der Medizin, besonders im Bereich Impfungen aufzudecken. Dieses Dokument spiegelt nur einen Teil der existierenden Quellen dar. Es reicht aber völlig aus, diesen Impfwahnsinn zu verstehen.

Die Quellen die von mir verwendet wurden, sind so ausgewählt, dass ich darauf geachtet habe, dass die Artikel, die hier angegeben sind, innerhalb dieser mit seriösen Quellen gearbeitet wurde.

Nach Sichten der Informationen, werden auch Sie ein Impfverweigerer sein.

1.2 Hintergrund

Da jeder Mensch ein betroffener bei diesem Thema ist, habe ich es mir zu Aufgabe gemacht, mit diesem Dokument eine Unterstützung zu schaffen, die jeder als Hilfe bei einer Diskussion verwenden kann. Nur gemeinsam kann man die Bevölkerung aufklären und das Wissen verbreiten.

RUND UMS IMPFEN SEITE 2 VON 82

2 Impfstatistiken

Immer wieder hört man die Behauptung, dass es durch Impfungen zum Rückgang der Todesrate bei Krankheiten gekommen sei, oder diese sogar komplett eliminierte. Die meisten werden dieser These nie nachgegangen sein, um diese These zu überprüfen. Doch schon Dr. Gerhard Buchwald hatte in seinem Buch „Impfen – das Geschäft mit der Angst“ eine Reihe von öffentlichen Statistiken zusammengetragen. Ein anderer ist Dr. Wolfgang Ehrengut (Buch: die Impffibel), so wie viele andere. Es gibt etliche Staatliche Statistiken zu den einzelnen Krankheiten. Folgend werden einige vorgestellt. Quellen zu weiteren werden unter den Punkten verlinkt. Es ist schockierend, dass nicht mal die Statistiken für die Impfbefürworter sprechen. Unter den Quellen finden Sie Statistiken zu allen Krankheiten. Sie werden sprachlos sein und sollten sich die Frage stellen, warum die „Qualitätsmedien“ Ihnen davon nichts gesagt haben.

2.1 Masern-Impfung 2.1.1 Statistik Deutschland

Zu Abb. 43 insbesondere schwere Masernkomplikationen mit Todesfolge werden als Begründung für
die Notwendigkeit der Masernimpfung angeführt. Doch deren Zahl zum Zeitpunkt der Impfeinführung war längst rückläufig. Die Impfexperten sprangen somit auf einen längst fahrenden Zug auf.

RUND UMS IMPFEN SEITE 3 VON 82

Bei einer Bevölkerung von etwa 56 Mio. Menschen wurden im Jahr 1900 im Deutschen Kaiserreich knapp 13.000 Todesfälle im Zusammenhang mit Masern erfasst. In der BRD waren es bei einer vergleichbaren Bevölkerungsgröße im Jahr 1962, also ein Jahr bevor die weltweit erste Masernimpfung (Totimpfstoff) zur Verfügung stand, noch 140 Todesfälle. Das bedeutet einen Rückgang von etwa 99 % – und das garantiert ohne Impfung!

Der ab 1963 verfügbare Totimpfstoff kam in Deutschland aber gar nicht zur Anwendung. Nachdem 1973 der erste Lebendimpfstoff zur Verfügung stand, wurde die Masernimpfung von der dazu frisch einberufenen Ständigen Impfkommission (STIKO) erstmals empfohlen. Bis dahin waren aber die Todesfälle – ohne Impfung – auf 30 Todesfälle gesunken (also bezogen auf das Jahr 1900 ein Rückgang um etwa 99,9 %).

Die Preisfrage: Wenn wir heute offiziell noch einen Todesfall jährlich haben – welchen Anteil hat die Impfung daran?

Antwort: KEINE!

RUND UMS IMPFEN SEITE 4 VON 82

2.1.2 Statistik England/Wales

Zu Abb. 48 Auch der Verlauf der Masern-Todesrate in England und Wales zeigt, dass der Rückgang der Masernsterblichkeit bereits lange vor Einführung der Impfung begonnen hatte.

RUND UMS IMPFEN SEITE 5 VON 82

2.2 Diphtherie-Impfung 2.2.1 Statistik Deutschland

Anhand der Statistik lässt sich klar erkennen, dass die Einführung der Impfung nichts mit dem Rückgang der Todesrate zu tun hat. Es ist ein Irrglaube. Die Lüge, dass der Rückgang mit der Impfung zu tun hätte, wird nicht wahr, nur weil man diese ungeprüft immer wieder wiederholt.

2.2.2 Statistik Italien

RUND UMS IMPFEN SEITE 6 VON 82

Anhand der Statistik lässt sich klar erkennen, dass der Rückgang der Krankheit nichts mit der Einführung der Impfung zu tun hat.

2.3 Scharlach-Impfung

Was hat die Impfung damit zu tun, rein gar nichts, denn es gibt keine Impfung gegen Scharlach, da geht es völlig ohne Impfung. Weil die Ursachen für den Rückgang, genau wie bei den anderen Krankheiten, nicht an einer Impfung liegt, sondern an Eigenschaften wie (Hygiene, bessere Infrastruktur, sauberes Trinkwasser, Kanalisation etc.)

2.4 Quellen für diverse Statistiken

Quellen:
Unter folgenden Quellen finden Sie viele weitere offizielle Statistiken zu allen Krankheiten. https://www.impfkritik.de/seuchenrueckgang/masern.html (Masern Statistiken) https://www.impfkritik.de/seuchenrueckgang/index.html (Diverse Statistiken) https://childhealthsafety.wordpress.com/graphs/ (Diverse Statistiken) https://www.narayana-verlag.de/homoeopathie/pdf/Impfen-Das-Geschaeft-mit-der-Angst-Gerhard-
Buchwald.04654_1.pdf (Leseprobe Buch „Impfen – Das Geschäft mit der Angst“) https://www.amazon.de/Impfen-Das-Gesch%C3%A4ft-mit-Angst/dp/3426870312 (Buch „Impfen – Das Geschäft mit der Angst“ beinhaltet eine Fülle an Statistiken) http://www.initiative.cc/Artikel/2017_06_13_Impferfolge.htm (Diverse Zusammenfassung von Statistiken)

RUND UMS IMPFEN SEITE 7 VON 82

3 Giftstoffe und Ihre Impfschäden

3.1 UAW Datenbank (Impfschäden) des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI)

Unter der Leitung von Dr. Klaus Hartmann (ehemaliger Leiter für Impfschäden und Gründer der UAW-DB am PEI) hat das PEI die sogenannte UAW-DB ins Leben gerufen, in dieser Datenbank sollten alle gemeldeten Impfschäden zusammengefasst und ausgewertet werden. Das Team von Dr. Klaus Hartmann musste mit bedauern feststellen, dass nur 5 Prozent der Impfschäden von Ärzten in Deutschland gemeldet werden.

Quellen:

https://www.pei.de/DE/arzneimittelsicherheit-vigilanz/pharmakovigilanz/uaw-datenbank/uaw- datenbank-node.html (UAW-DB)

http://impf-info.de/neben-wirkungen/unerw%C3%BCnschtes/82-erfassung-von- impfstoffnebenwirkungen-in-deutschland.html (Informationen zu Erfassung von Impfschäden in Deutschland)

http://impf-info.de/neben-wirkungen/unerw%C3%BCnschtes/303-den-bock-zum-g%C3%A4rtner- impfstoffhersteller-definieren-impfstoffnebenwirkungen.html (weitere Informationen)

https://www.youtube.com/watch?v=S44J3vU_WYQ (Vortrag Dr. Klaus Hartmann „Wie sicher sind Impfstoffe wirklich?)

https://www.youtube.com/watch?v=xh7vkSJw6ps&t (Vortrag Dr. Klaus Hartmann „Impfstoffe der Zukunft“)

https://www.youtube.com/watch?v=yIAp4dRRJR0&feature=share (Vortrag Dr. Klaus Hartmann „Wie sicher sind die Zusatzstoffe in Impfungen?“

https://www.youtube.com/watch?v=xh7vkSJw6ps&feature=share (Vortrag Dr. Klaus Hartmann „Impfstoffe der Zukunft“) Dies ist ein anderer Vortrag als im 2. Link

3.2 Die Bahnbrechende Studie der Universität of Calgary in Canada

Bei Kindern bis zu 3 Jahren ist Die Bluthirnschranke noch offen, durch Impfungen, welche Schwermetalle beinhalten, lagern diese sich im Gehirn ab. Die University of Calgary in Kanada konnte bereits 2001 faktisch beweisen, das Anhand von Zugaben (Schwermetallen) das Wachstum von Nervenzellen unterbrochen wird, sich aufbauende Nervenzellen im Gehirn, wurden durch die Ablagerung dieses Schwermetalls zerstört und degeneriert. Dies passierte bei zugaben von weit kleineren Mengen, als diese in Impfungen zu finden sind. dies wurde visuell unter einem Mikroskop festgehalten. Bereits seit 2001 ist dieses Wissen vorhanden und wurde auch in einem renommiertem Fachmagazin publiziert.

Quellen:

RUND UMS IMPFEN SEITE 8 VON 82

https://www.youtube.com/watch?v=cTbCZNehbPw (Dr. Klaus Hartmann bespricht die Studie) https://www.youtube.com/watch?v=XU8nSn5Ezd8 (auf Englisch) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3462706/ (Studie der Universität of Calgary)

3.3 Impfschäden in Baden-Württemberg

https://fragdenstaat.de/anfrage/impfschaden-in-baden-wurttemberg/

RUND UMS IMPFEN SEITE 9 VON 82

3.4 Allergien-Alarm für alle Masern-Impfstoffe!

Laut neuesten Laboruntersuchungen enthalten alle Masern-Impfstoffe in Spuren Nickel, Blei und Quecksilber. Was genau bedeutet dies für einen Allergiker, der sich zwangsweise gegen Masern impfen lassen muss?

https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2019110301.html

3.5 Giftstoffe/Adjuvantien die in Impfungen vorkommen.

Wenn die Menschen wüssten, welche Giftstoffe sich in Impfungen verbergen, würden Sie nicht mehr so leichtsinnig diesen Impfungen zustimmen. Diese Giftstoffe gehören nicht in das Blut eines Menschen und erst recht nicht in einen Kinderkörper oder gar Baby.

Diese Giftstoffe werden ohne die natürlichen Biologischen Abwehrmechanismen der Mundschleimhaut, Magendarmtrakt, Lymphen und sonstigen Abwehrmöglichkeiten des Körpers injiziert. Folgend werden unter anderem hochgiftige Substanzen aufgelistet, bei denen bereits Höchste Gefahr durch das Einatmen, der Augenkontakt oder Hautkontakt entsteht, aber beim Injizieren durch die Impfungen, fällt diese Sorge einfach weg?

Folgend eine kleine Auswahl der Inhaltsstoffe in Impfungen, diese Liste ist nicht vollständig.

3.5.1 Thiomersal/Quecksilber (neurotoxisch)

————–

Der Umweltmediziner Dr. med. Dietrich Klinghardt über Quecksilber-Vergiftung:

“Wir wissen, dass z.B. Ethyl– und Methylquecksilber 50 — 100 mal giftiger sind als das metallische Quecksilber. Es ist ungefährlicher, ein Thermometer zu essen, als sich gegen Grippe impfen zu lassen. (Thiomersal im Impfstoff enthält Ethylquecksilber — dieses hat zwei seiner Elektronen verloren und ist ein hochgradiges Nervengift).”

Quelle: Chlorella in der ANK Ausleitung, S. 3. http://cinak.com/editions/journals_ger/07_chlorella_in_der_ank_ausleitung.pdf —————-
—————-

Wenn die unwiederbringliche Zerstörung von Nervenzellen im Gehirn bereits bei 37 μg (1 Mikrogramm = 0,000001 g) nachgewiesen ist und auch schon bereits weit unter dieser Dosis eintritt, warum ist dann in Impfungen für Kinder bis zu 6,4 mal so viel (237 μg) Quecksilber enthalten?”

— F. L. Lorscheider, C. C-W. Leong, N.I. Syed: How Mercury Causes Brain Neuron Degeneration. Department of Physiology and Biophysics Faculty of Medicine University of Calgary 1999.

RUND UMS IMPFEN

SEITE 10 VON 82

—————

http://impf-info.de/die-impfungen/inhaltsstoffe/87-thiomersal.html

https://www.youtube.com/watch?v=XU8nSn5Ezd8 (Studie der Universität of Calgary)

https://www.impfkritik.de/quecksilber/

————–

Kongressbericht der FDA und der CDC vom 8. September 2004

Darin fragt Kongressabgeordneter Dan Burton, IN (R), warum Quecksilber in den Impfstoff eingebracht wird, obwohl es seit 1929 keine Studien zu Thimerosal [dt.: Thiomersal] mehr gibt.

Diese einzige Studie im Jahr 1929 wurde von der pharmazeutischen Eli Lilly and Company selbst, dem Patentinhaber für Thimerosal, zur Verfügung gestellt. Sie testeten Thimerosal nur bei 22 Patienten mit Meningokokken-Meningitis. Alle Patienten starben.

— PubMed — Nationales Zentrum für Biotechnologie-Information, 2005 https://www.youtube.com/watch?v=fDsdmJ8I3ks&feature=youtu.be ————–

————–
Hirnkiller Quecksilber — Jetzt auch offiziell giftig

Bild Online meldet am 08.12.2016, aktualisiert am 24.06.2018: Jetzt auch offiziell giftig — Ab 1.7.2018 kein Amalgam für Kinder und Schwangere

Zitat: “Für Schwangere kann austretendes Quecksilber aus nicht intakten Füllungen gefährlich sein! Beim Ungeborenen kann es zu Entwicklungsverzögerungen des Gehirns, des peripheren Nervensystems und zu Schädigungen der Niere kommen.”

Ich (FR) erinnere mich noch an eine Veranstaltung im vormaligen Bundesgesundheitsamt 1993, wo Kritiker wie ich dieselben Argumente vorgetragen haben und die Experten alles vehement abgestritten haben. Deren unwahren Schönrede-Argumente waren:

1. Quecksilber wird seit 200 Jahren als Zahnfüllung verwendet und es hat noch keinem geschadet 2. Es ist nur eine geringe Menge, die unschädlich ist
3. Die Füllungen sind versiegelt, da kann kein Quecksilber austreten, auch nicht durch Kauabrieb

Nun ist das, was vor 25 Jahren noch als Spinnerei galt (was man heute Verschwörungstheorie nennt), offiziell anerkannt. Mal sehen, ob es bei der Schädlichkeit der Impfungen auch noch 25 Jahre dauert, oder ob die Masse endlich aufwacht, und die Impfstoffe ablehnt.

RUND UMS IMPFEN SEITE 11 VON 82

https://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/zaehne/amalgam-eu-einschraenkung-2018-fuellstoffe- zaehne-49220608.bild.html

————–

https://ganzemedizin.at/thiomersal-blockiert-hirnentwicklung
https://www.epochtimes.de/gesundheit/quecksilber-in-grippeimpfstoff-a1297508.html?neuste=1

https://www.konjunktion.info/2017/01/thimerosal-us-gesundheitsbehoerde-log-gezielt-ueber-die- quecksilberwerte-in-den-impfstoffen/

Amerikanische Akademie Kinderärzte:
“Quecksilber ist in allen seinen [27 Verbindungs-]Formen toxisch für den Fötus.

RUND UMS IMPFEN SEITE 12 VON 82

——————
Boyd Haley (* 22. September 1940 in Greensburg, Indiana) ist ein US-amerikanischer Chemiker.

Haley ist emeritierter Professor der Chemie der University of Kentucky, der vor allem im medizinisch- biochemischen Bereich tätig ist. Dabei beschäftigt er sich unter anderem mit Autismus und Quecksilbervergiftung

RUND UMS IMPFEN SEITE 13 VON 82

https://youtu.be/anirpRdz8I8 (Dr Boyd Haley: Autism, Mercury & Thimerosal* (2005)) ——————-
3.5.2 Aluminiumhydroxid/Aluminiumphosphat (neurotoxisch)

Aluminiumsalze in den meisten Impfstoffen zerstören als langsam wirkende Depotgifte Gehirn und andere Organe

http://impf-info.de/die-impfungen/inhaltsstoffe/85-aluminium.html

http://tsg-referendum.ch/wp-content/uploads/Studie-beweist-Gefaehrlichkeit-von-Aluminium-in- Impfstoffen-Professor-Chris-Shaw-2009.pdf

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/aluminium-in-lebensmitteln-ia.html
http://www.br.de/themen/wissen/aluminium-gefaehrlich-gesundheit-100.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Formaldehyd#Toxische_Eigenschaften

http://impf-info.de/die-impfungen/inhaltsstoffe/84-additiva-allgemeines.html (Additiva)

http://impf-info.de/die-impfungen/inhaltsstoffe/83-kombinationsimpfstoffe.html (Kombinationsimpfstoffe)

https://impfen-nein-danke.de/aluminium1 https://impfen-nein-danke.de/aluminium2

Was meinen Sie, wo mehr Aluminium erlaubt ist: in Lebensmitteln oder in Impfstoffen? https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2012082903.html

So wandert das Aluminium in den Körper und lagert sich als Depotgift ein:

https://nexusnewsfeed.com/article/human-rights/researchers-show-where-the-aluminum-travels- to-in-the-body-and-stays-after-vaccination/

RUND UMS IMPFEN SEITE 14 VON 82

Aluminium: Muttermilch vs. Impfungen

http://impformation.org/de/blog/inhaltsstoffe/aluminium_muttermilch_vs_impfungen/2014-12- 05/17/

3.5.3 HeLa-Krebszellen

HeLa-Zellen sind menschliche Epithelzellen eines Zervixkarzinoms (Gebärmutterhalskrebs) und die ersten menschlichen Zellen, aus denen eine permanente Zelllinie etabliert wurde.

3.5.4 Nierenzellen von Affen

https://www.legitim.ch/post/2019/02/07/enth%C3%BCllt-glyphosat-und-andere-kampfstoffe-in- impfungen-mit-offiziellen-nachweisen

3.5.5 Hühnereiweiß (Gewebe aus Hühnerembryos)

https://www.legitim.ch/post/2019/02/07/enth%C3%BCllt-glyphosat-und-andere-kampfstoffe-in- impfungen-mit-offiziellen-nachweisen

3.5.6 Serum aus fötalem Rindergewebe

https://www.legitim.ch/post/2019/02/07/enth%C3%BCllt-glyphosat-und-andere-kampfstoffe-in- impfungen-mit-offiziellen-nachweisen

3.5.7 Zellen von abgetriebenen menschlichen Föten

Ja Sie haben richtig gelesen!!!!!!!!!

https://aerzte-fuer-das-leben.de/fachinformationen/schwangerschaftsabbruch- abtreibung/impfstoffe-und-abtreibung/

https://youtu.be/YqgW7O4BKvA (abgetriebene Babys für Impfstoffe Dr. Plotkin in einer Anhörung unter Eid)

https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/daniel-prinz-bestandteile-von-menschlichen-foeten- glyphosat-anderen-kampfstoffen-in-impfungen-offiziell-belegt-et-im-fokus-a2808086.html (Menschliche Föten, Glyphosat und weitere Stoffe)

——————→

Die Impfungen beinhalten meistens mehrere der o.g. Bestandteile. Der Pharmariese Merck listet auf seiner Internetseite offiziell https://www.merck.com/product/usa/pi_circulars/m/mmr_ii/mmr_ii_pi.pdf in seiner Beschreibung der Masern-Mumps-Röteln-Impfung auf, u.a. Gelatine, menschliches Albumin und Neomycin

RUND UMS IMPFEN SEITE 15 VON 82

einzusetzen. Zahlreiche mögliche Kontraindikationen und Risiken werden dabei ebenfalls erwähnt, die man von Ärzten nur selten zu hören bekommt.

——————
3.5.8 Humanalbumin (menschliches Protein im Blut)

Die Impfungen beinhalten meistens mehrere der o.g. Bestandteile. Der Pharmariese Merck listet auf seiner Internetseite offiziell https://www.merck.com/product/usa/pi_circulars/m/mmr_ii/mmr_ii_pi.pdf in seiner Beschreibung der Masern-Mumps-Röteln-Impfung auf, u.a. Gelatine, menschliches Albumin und Neomycin einzusetzen. Zahlreiche mögliche Kontraindikationen und Risiken werden dabei ebenfalls erwähnt, die man von Ärzten nur selten zu hören bekommt.

3.5.9 Sorbitol (Abführmittel)

Weitere Namen: Sorbitolum
E420
Hexanhexol
3.5.10 Nanopartikel

Nanopartikel MF59 im Grippeimpfstoff macht krank Dr. Stefan Lanka

Die starke Zerstörungskraft von Zellen durch Nanopartikel, wie z.B. die sog. „Hilfssubstanz“ (Adjuvans) MF59 im Grippeimpfstoff für ältere Menschen, beruht auf der bekannten Tatsache, dass der Transport zwischen Zellen in Organen und Geweben mit Partikeln in dieser Größenordnung abläuft und die Zelle nicht zwischen „fremd“ und „eigen“ unterscheiden kann. Durch das Eindringen der Nanopartikel in die Zellhüllen werden diese beschädigt und die Zellen zerstört.

Dadurch, dass diese Nanopartikel auch im Körper sehr stabil sind, wird erreicht, dass für längere Zeit Zellen im Körper zerstört werden und dieser mit der Bildung von Globulinen als Dichtsubstanz der Zellen reagiert und dieser Anstieg der Globulin-Konzentration von Impfern wider besseres Wissen als Antikörper und als Schutz vor frei erfundenen Erregern behauptet werden. Wenn Globuline in größerer Konzentration vorhanden sind, ist deren Bindung an alle möglichen Eiweiße nachweisbar.

Quelle: Zeitschrift „Leben mit Zukunft“, Nr. 1/2006, zit. nach dem Flyer 2006-xx-xx Informieren ist süss – Impfen ist bitter.

https://impfen-nein-danke.de/nanopartikel/ https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2017020701.html (Link zur Ärztezeitung ist inbegriffen.

Biologisch inkompatibel und nicht abbaubare Stoffe sind ebenfalls aufgelistet)

4 Responses

  1. I believe this internet site has got very great indited written content posts.

  2. I really like looking at and I believe this website got some really useful stuff on it!

  3. préstamo says:

    ¿Necesita un préstamo rápido por Internet o un préstamo por Internet? Consulta nuestra oferta.

  4. I’m commenting to let you be aware of of the amazing discovery my child developed browsing the blog. She came to find a good number of details, including how it is like to have a great coaching character to get a number of people clearly completely grasp a number of advanced issues. You actually did more than her desires. I appreciate you for churning out such beneficial, dependable, edifying and cool guidance on that topic to Emily.

Leave a Reply

Your email address will not be published.